deen
Vegan Falafel

Falafel

Vorbereitung: 65 Min.
Kochzeit: 5 Min.
Für 4 Portionen

Zutaten

  • 150 g Kichererbsen, roh1
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 1 Handvoll frische Petersilie
  • 1 EL Weizenmehl (Typ 405)
  • 1/2 TL Kreuzkümmel
  • 1/2 TL Backpulver
  • Saft einer halben Zitrone
  • Salz, Pfeffer

Rezept

  1. Die rohen Kichererbsen für mindestens 12 – 24 Stunden in einer Schüssel mit 500 ml Wasser einweichen.1 Danach das Wasser abgießen und die Kichererbsen gründlich abspülen und abtropfen lassen.
  2. Die Frühlingszwiebel und Petersilie klein hacken.
  3. Alle Zutaten mit 1 TL Salz und einer Prise Pfeffer in einen Standmixer geben. So lange mixen bis eine gleichmäßige, klebende, aber nicht zu feine Konsistenz entsteht. Gegebenenfalls immer wieder die Masse vom Rand des Mixers nach unten streichen.
  4. Die Rohmasse in einer Schüssel mit den Händen durchkneten und dann für 60 Minuten ruhen lassen. Danach sollte die Masse sehr gut zusammenkleben.
  5. Daraus gleichmäßige Kugeln mit einem Durchmesser von 3 – 4 cm formen und zusammendrücken. Es eignet sich etwa ein Eisportionierer oder ein Löffel. Die Kugeln sollten sehr gut zusammenhalten, da sie sonst beim Frittieren auseinander fallen.
  6. Die Falafel in einem Topf mit Bratöl bei 175°C für 5 Minuten frittieren bis sie gleichmäßig braun und knusprig sind.

Wissenswert

1 Kichererbsen enthalten im Rohzustand den Giftstoff Phasin und sollten deshalb nicht roh verzehrt werden. Durch Einweichen werden Kichererbsen leichter verdaulich und es braucht weniger Zeit, sie zu garen. Durch anschließendes Kochen oder Frittieren wird der enthaltene Giftstoff zerstört, wodurch Kichererbsen unbedenklich genießbar werden.

Über dieses Rezept

Vegane Falafel sind mit diesem Rezept einfach gemacht und es braucht nicht viele Zutaten. Am besten schmecken sie frisch direkt aus der Pfanne, aber auch im Sandwich oder als Fingerfood.