deen

Miso-Ramen

Kochzeit: 40 Min.
Für 2 Portionen

Zutaten

Brühe

  • 1/2 Zwiebel
  • 1 Stück Ingwer (daumengroß)
  • 1 EL Sesamöl
  • 2 EL Sojasauce
  • 1 TL Reisessig
  • 4 Shiitake (getrocknet)
  • 10 g Kombu
  • 3 EL Misopaste
  • Salz, Zucker

Inhalt

  • 200 g Ramen-Nudeln
  • 100 g Tofu
  • 1/2 Paprika
  • 1/2 Karotte
  • 1 Frühlingszwiebel

Rezept

  1. Die Zwiebel würfeln und den Ingwer in feine Scheiben schneiden.
  2. In einem großen Topf bei niedriger Hitze die Zwiebel im Sesamöl für 5 Minuten glasig dünsten. Dann den Ingwer hinzugeben und kurz mit dünsten.
  3. Anschließend 1/2 TL Salz und 2 TL Zucker unterrühren und mit einem Schuss Wasser ablöschen.
  4. Die Sojasauce und den Reisessig unterrühren, sowie die Shiitake und den Kombu hinzugeben. Danach mit 800 ml kaltem Wasser aufgießen und alles zum Kochen bringen.
  5. Sobald das Wasser beginnt zu kochen, den Kombu wieder herausnehmen. Anschließend mit geschlossenem Deckel für 20 Minuten köcheln lassen.
  6. Die Brühe durch ein Sieb in eine Schüssel gießen. Die Misopaste mit einem Schneebesen gründlich unter die Brühe rühren. Für 5 – 10 Minuten ziehen lassen.
  7. Währenddessen die Ramen-Nudeln nach Anleitung zubereiten.
  8. Den Tofu in Scheiben schneiden. Die Paprika, Karotte und Frühlingszwiebel jeweils in feine Streifen schneiden.
  9. Die Ramen-Nudeln zusammen mit den weiteren Zutaten in einen tiefen Teller geben und mit der Brühe auffüllen.

Über dieses Rezept

Wahrscheinlich hat jeder Ramen-Laden sein vollkommen eigenes, geheimes Rezept für eine kräftige Ramen-Brühe. Hier ist eine weitere vegane Variante, basierend auf Miso.